TIERE
 
  START
  EMOTIONSCODE
  KINDER
  TIERE
  SEMINARANGEBOTE
  SEMINARTERMINE
  REFERENZEN
  SKYPE / TELEFON
  RENATE ROMBACH
  KOSTEN
  KONTAKT
  IMPRESSUM
  DATENSCHUTZ
   
  FACEBOOK FANPAGE

   
Die Methode des Emotionscodes nach Dr. Bradley Nelson erlaubt es uns, ebenfalls Tiere sehr wirkungsvoll zu unterstützen, indem wir auch bei ihnen eingeschlossene Emotionen aufspüren und unmittelbar ablösen können.

Manchmal erleben wir Situationen, in denen sich das Verhalten unseres Haustiers scheinbar grundlos und völlig unerwartet verändert…

Die Katze frisst nicht mehr… der Hund scheint plötzlich nicht mehr stubenrein zu sein…ein Tier zeigt eine unerklärliche Angst vor Fremden… dauerhaftes Zittern… Gangprobleme… Leistungsabfall… Lähmungserscheinungen… Schmerzen….

Für die Meisten von uns dürfte es schwierig sein, in die Seele eines Tieres hineinzuschauen. Durch das Austesten haben wir jedoch die Möglichkeit, über die biologisch natürliche Reiz-Antwort Reaktion des Energiesystems dem auslösenden Moment sehr schnell auf die Spur zu kommen. Dabei können wir dann die aus einer Situation entstandene emotionale Belastung des Tieres identifizieren und anschließend durch eine spezifische und einfache Magnetanwendung unmittelbar ablösen. Die Tiere reagieren in aller Regel sehr unmittelbar und tiefgreifend auf die Emotionsablösung.

Dr. Bradley Nelson, der diese effektive Methode entwickelt hat, beschreibt in seinem Buch "Der Emotionscode" eindrücklich spontane Veränderungen, die er und die Tierhalter unmittelbar nach der Behandlung der Tiere beobachten durften.

Hier nur zwei kurze Auszüge davon:
...ein anderes Pferd, das ich während eines Lehrgangs trainierte, kam schon lahmend in die Arena herein.....ich testete, ob es sich um eine physische oder emotionale Lähmung handelte. Es war eine Lähmung mit emotionaler Ursache. Ich konnte seine Trauer über den Verlust eines anderen Pferdes aus seinem Stall lösen, das hatte eingeschläfert werden müssen. Die Trauer wegen des Pferdes hatte viele seiner Organe und sein Herz kurzgeschlossen. Innerhalb von zehn Minuten konnte ich alle Emotionen lösen, anschließend trottete er völlig gesund davon...

.....nach der Behandlung setzte ich Twiggs (einen Hund) auf den Boden und er schoss davon wie eine Rakete! Er rannte den Flur entlang und in das Wartezimmer hinein. Als er anfangs in die Praxis kam, hatte er so sehr gezittert, dass er dort niemanden wahrnahm. Jetzt grüßte er jeden einzelnen Patienten mit nettem, gesundem Gebell. Dann rannte er wieder den Flur entlang und steckte seinen Kopf in jedes Zimmer, bellte mindestens einmal hinein und stand dann schließlich wieder vor uns, glücklich mit dem Schwanz wedelnd. Eine augenblickliche, erstaunliche Veränderung hatte stattgefunden…